Kontakt

Praxis für Osteopathie und Craniosacral-Therapie

Widmerstrasse 1

8038 Zürich​

Praxis/Sekretariat: +41 43 810 811 0

    • Facebook Social Icon
    • Twitter Social Icon
    • Google+ Social Icon
    • YouTube Social  Icon
    • Pinterest Social Icon
    • Instagram Social Icon

    Forum

    Raum für Fragen von allgemeinem Interesse

    Schüler Forum

    Raum für Fragen bezüglich meiner Kurse die von allgemeinem Interesse sind.
     Aufrufe
    1Beiträge

    craniOsteo Forum

    Raum für Fragen bezüglich Osteopathie, Craniosacral-Therapie, Gesundheit etc. die von allgemeinem Interesse sind.
     Aufrufe
    0Beiträge
    Aktuelle Beiträge
    • julia
      Mai 17

      Hoi Stephen, ich habe die Anleitung einem Freund weitergeschickt der Gallensteine diagnostiziert bekam. Er schreibt mir folgendes zurück: "Ja, der Apfelsaft scheint eine Chimäre zu sein ;-) . Hab ein wenig recherchiert, und es auch mit meinem Arzt angeschaut - das scheint ein totaler Humbug zu sein. Das, was die die Leute ausscheiden, bestehen anscheinend dem, was man bei der Kur einnehmen muss: Salzkristalle vom Glaubersalz, mit dem Öl und dem Grapefruitsaft zu einem "Stein" verbacken. Die Gallensteine selbst bleiben dabei, wo sie sind. Und weil die Mixtur die Leber stark anregt, kann es zu einem subjektiven Gefühl der Besserung kommen - oder zu einer schweren Kolik, gemäss einiger Berichte von Heilpraktiker im Web. Mein Arzt auf jeden Fall sagte, dass die Gallengänge haarfein seien und Steine bis zu 2cm gross werden können. Es sei unter keinen Umständen möglich, dass sich ein Gallengang so weit öffnen könne." Was soll ich jetzt vom einen und andern halten?